Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Wasseranalyse

 


 

Trinkwasser ist für uns lebensnotwendig – unser Lebensmittel Nr. 1. Deshalb werden durch den Gesetzgeber höchste Anforderungen an die Trinkwasserqualität gestellt. Gemäß Trinkwasserverordnung muss das Trinkwasser klar, farblos, geschmacks- und geruchsneutral sowie stets hygienisch einwandfrei sein.

 

Unser Trinkwasser wird regelmäßig durch ein Labor untersucht. Proben werden aus den Trinkwasserbrunnen und dem Wasserwerk in Hohenthurm sowie an verschiedenen Stellen aus dem Trinkwassernetz im gesamten Verbandsgebiet genommen. Zudem werden Proben am Wasserhahn öffentlicher Einrichtungen, wie z.B. Kindertagesstätten oder Schulen genommen. Die Probenahmestellen werden zusammen mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt. Untersucht werden die durch die Trinkwasserverordnung vorgegebenen Parameter.

 

Das Trinkwasser in unserem Verbandsgebiet wird in Ermangelung ausreichender eigener Ressourcen bzw. gegenwärtig fehlender ausreichender Aufbereitungskapazitäten zu 98 % über Fremdwasserbezug von der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH (FEO) bezogen und lediglich zu 2 % durch Eigengewinnung im Wasserwerk Hohenthurm selbst produziert.

 

Unser Verbandsgebiet wird über verschiedene Einspeisepunkte mit Trinkwasser, welches abhängig vom Einspeisepunkt unterschiedlich aufbereitet wurde, versorgt.

 

Nachstehende Ortsteile werden mit Trinkwasser aus der Ostharzleitung versorgt. Das Wasser stammt aus der Rappbodetalsperre und wird im Wasserwerk Wienrode aufbereitet.

 

  • Gemeinde Teutschenthal: Angersdorf, Benkendorf, Eisdorf, Etzdorf, Holleben, Köchstedt, Langenbogen, Langenbogen Bahnhof, Steuden, Teutschenthal, Teutschenthal Bahnhof, Zscherben
     
  • Gemeinde Salzatal: Beesenstedt, Benkendorf, Bennstedt, Fienstedt, Gorsleben, Gödewitz, Höhnstedt, Johannashall, Kloschwitz, Köllme, Krimpe, Lieskau, Müllerdorf, Naundorf, Neuragoczy, Pfützthal, Quillschina, Räther, Rumpin, Salzmünde, Schiepzig, Schochwitz, Schwittersdorf, Trebitz, Wils, Zappendorf, Zörnitz
     
  • Stadt Wettin-Löbejün: Brachwitz, Dalena, Deutleben, Dobis, Döblitz, Domnitz, Dornitz, Dößel, Friedrichsschwerz, Gimritz, Görbitz, Kösseln, Lettewitz, Löbejün, Merbitz, Mücheln, Nauendorf, Neutz, Plötz, Priester, Schlettau, Wettin, Zaschwitz
     
  • Gemeinde Petersberg: Alaune, Beidersee, Brachstedt, Dachritz, Drehlitz, Drobitz, Frößnitz, Grube Ferdinande, Gutenberg, Hohen, Kaltenmark, Krosigk, Kütten, Merkewitz, Möderau, Morl, Mösthinsdorf, Nehlitz, Ostrau, Petersberg, Sennewitz, Sylbitz, Teicha, Trebitz, Wallwitz, Werderthau, Westewitz, Wurp
     
  • Stadt Landsberg: Braschwitz, Dammendorf, Eismannsdorf, Gollma, Gütz, Kneipe, Landsberg, Maschwitz, Niemberg, Oppin, Peißen, Petersdorf, Plößnitz, Rabatz, Reinsdorf, Reußen, Schwerz, Spickendorf, Stichelsdorf, Zöberitz, Zwebendorf
     
  • Gemeinde Kabelsketal: Dieskau, Dölbau, Kleinkugel, Naundorf, Zwintschöna
     
  • Gemeinde Schkopau: Döllnitz, Hohenweiden, Lochau, Neukirchen, Rattmannsdorf, Rockendorf, Röpzig, Wesenitz
     

Hier erhalten Sie Einsicht in die Wasseranalyse der FEO-Probenahmstelle Oppin.

 

Nachstehende Ortsteile werden mit Trinkwasser aus der Südringleitung versorgt. Das Wasser wird aus dem Uferfiltrat der Elbe und den Grundwasserreservoiren der Elbaue bei Torgau gewonnen und im Wasserwerk Torgau-Ost aufbereitet.
 

  • Stadt Landsberg: Bageritz, Klepzig, Kockwitz, Lohnsdorf, Queis, Sietzsch, Wiedersdorf
     
  • Gemeinde Kabelsketal: Benndorf, Beuditz, Gottenz, Großkugel, Gröbers, Osmünde, Schwoitsch
     

Hier erhalten Sie Einsicht in die  Wasseranalyse der FEO-Probenahmestellen Dieskau.

 

Der Ortsteil Hohenthurm der Stadt Landsberg wird mit Trinkwasser, welches im eigenen Wasserwerk aufbereitet wird, versorgt.

 

Hier erhalten Sie Einsicht in die Wasseranalyse der Probenahmstelle Wasserwerk Hohenthurm.