Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Wasserhärte

 


 

Die Wasserhärte hängt von der Konzentration der Calcium- und Magnesiumionen ab. Je höher die Konzentrationen dieser Ionen ist, desto härter ist das Wasser.
 

Laut § 9 des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes vom 29.04.2007 – letzte Änderung vom 07.08.2013 – sind die Wasserhärtebereiche in Millimol Calciumcarbonat je Liter [mmol/l] anzugeben:

 

Härtebereich

mmol/l

°dH

weich

< 1,5

< 8,4

mittel

1,5 bis 2,5

8,4 bis 14

hart

> 2, 5

> 14


1 Millimol Calciumcarbonat je Liter [mmol/l] entspricht 5,6 Grad deutscher Härte [°dH].
 

Härtebereich

Städte und Gemeinden mit Ortsteilen

weich
[0,68 mmol/l

= 3.8 °dH]

  • Gemeinde Teutschenthal: Angersdorf, Benkendorf, Eisdorf, Etzdorf, Holleben, Köchstedt, Langenbogen, Langenbogen Bahnhof, Steuden, Teutschenthal, Teutschenthal Bahnhof, Zscherben
     
  • Gemeinde Salzatal: Beesenstedt, Benkendorf, Bennstedt, Fienstedt, Gorsleben, Gödewitz, Höhnstedt, Johannashall, Kloschwitz, Köllme, Krimpe, Lieskau, Müllerdorf, Naundorf, Neuragoczy, Pfützthal, Quillschina, Räther, Rumpin, Salzmünde, Schiepzig, Schochwitz, Schwittersdorf, Trebitz, Wils, Zappendorf, Zörnitz
     
  • Stadt Wettin-Löbejün: Brachwitz, Dalena, Deutleben, Dobis, Döblitz, Domnitz, Dornitz, Dößel, Friedrichsschwerz, Gimritz, Görbitz, Kösseln, Lettewitz, Löbejün, Merbitz, Mücheln, Nauendorf, Neutz, Plötz, Priester, Schlettau, Wettin, Zaschwitz
     
  • Gemeinde Petersberg: Alaune, Beidersee, Brachstedt, Dachritz, Drehlitz, Drobitz, Frößnitz, Grube Ferdinande, Gutenberg, Hohen, Kaltenmark, Krosigk, Kütten, Merkewitz, Möderau, Morl, Mösthinsdorf, Nehlitz, Ostrau, Petersberg, Sennewitz, Sylbitz, Teicha, Trebitz, Wallwitz, Werderthau, Westewitz, Wurp
     
  • Stadt Landsberg: Braschwitz, Dammendorf, Eismannsdorf, Gollma, Gütz, Kneipe, Landsberg, Maschwitz, Niemberg, Oppin, Peißen, Petersdorf, Plößnitz, Rabatz, Reinsdorf, Reußen, Schwerz, Spickendorf, Stichelsdorf, Zöberitz, Zwebendorf
     
  • Gemeinde Kabelsketal: Dieskau, Dölbau, Kleinkugel, Naundorf, Zwintschöna
     
  • Gemeinde Schkopau: Döllnitz, Hohenweiden, Lochau, Neukirchen, Rattmannsdorf, Rockendorf, Röpzig, Wesenitz
     

mittel
[2,10 mmol/l

= 11.8 °dH]

  • Stadt Landsberg: Bageritz, Klepzig, Kockwitz, Lohnsdorf, Queis, Sietzsch, Wiedersdorf
     
  • Gemeinde Kabelsketal: Benndorf, Beuditz, Gottenz, Großkugel, Gröbers, Osmünde, Schwoitsch
     

hart
[2,90 mmol/l

= 16.27 °dH]

  • Stadt Landsberg: Hohenthurm
     

 

Die Wasserhärte spielt z.B. beim Wäschewaschen eine wichtige Rolle. Weiches Wasser neigt bei hoher Dosierung von Waschmittel zur vermehrten Schaumbildung, weshalb die Wäsche öfters gespült werden muss. Dies führt neben dem erhöhten Waschmittelverbrauch auch zu einem erhöhten Wasserverbrauch. Um Kosten einzusparen und das Abwasser nicht unnötig zu belasten, folgen Sie bitte den Dosierempfehlungen auf der Waschmittelverpackung und verwenden möglichst nur so viel Waschmittel wie angegeben.

 

Vorteile von weichem Wasser sind z.B. weniger Kosten durch die niedrige Dosierung von Waschmittel und die längere Lebensdauer von Haushaltsgeräten, wie z.B. Waschmaschine, Wasserkocher und Kaffeemaschine.